Kleinkaliber Schützenverein

Hemeln 1925 e.V.

 

Am 29.04.1925 wurde in Hemeln der KKSV Hemeln 1925 e.V. gegründet.

Gründungsmitglieder waren:

 

Hermann Reetze, Heinrich Bühler, Wilhelm Potthast, Karl Pape,

Förster Gruhl, Heinrich Klinge, Heinrich Beuermann, Wilhelm Koch.

  

Zum 1. Vorsitzenden wurde Hermann Reetze gewählt. Schriftführer und

gleichzeitig Kassenwart wurde Karl Pape. Schießwart war Förster Gruhl.

Auf den Sälen von Potthast und Bühler wurde damals mit Zimmermunition geschossen.

Da man nicht im Saale schießen wollte, wurde beschlossen, einen

behelfsmäßigen Schießstand zu bauen. 1928 wurde dieser in Höhe vom

„Vaaker Berg“ fertig gestellt. Ein reger Schießbetrieb setzte ein.

 

In den Jahren 1932 - 1933 wurde der Schießstand erneuert, da er nicht mehr

den Anforderungen entsprach. Bei einem Schützenfest wurde dieser eingeweiht.

Der Verein war inzwischen auf 36 Mitglieder angewachsen.

 

Während der Kriegszeit sind alle Unterlagen sowie Gewehre abhanden gekommen.

Das einzige Dokument über die Gründung ist ein Kalenderblatt von Karl Pape,

welches den Papieren des Vereins beigefügt wurde.

 

Bei der Neugründungsversammlung am 22. Juli 1954 in der Gastwirtschaft Potthast

waren 31 Männer anwesend, die Heinrich Potthast zum vorläufigen 1. Vorsitzender

wählten. Auf der folgenden Hauptgründungsversammlung im August 1954 wurde

Heinrich Ludewig zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Geschossen wurde nur Luftgewehr, Kleinkaliber war zu der Zeit noch verboten.

1955 wurde Gründungsmitglied und ehemaliger Vorsitzender

Hermann Reetze zum Ehrenmitglied ernannt.

Ende der 50er Jahre überlegte man, einen neuen Schießstand zu bauen,

da der alte zerstört wurde. Als Standort guckte man sich die ehemalige

„Schweineweide“ aus, die von der Gemeinde Hemeln gepachtet wurde.

1961 wurde dann mit dem Bau des neuen Schießstandes begonnen.

 

Im Jahre 1963 bot sich die Gelegenheit, ein Schützenhaus zu bauen.

Die Forstverwaltung wollte ein Wirtschaftgebäude auf der Röhrmühle abreißen.

Dieses Gebäude wurde vom 1. Vorsitzenden Heinrich Ludewig erworben und in

Eigenregie der Mitglieder abgerissen. Auf dem Gelände des neuen

Schießstandes wurde dann das Schützenhaus gebaut. Die Bauphase zog

sich bis in die 70er Jahre hin.

1972 konnte der KKSV Hemeln den Grund und Boden des neuen

Schießstandes, den er bis dato gepachtet hatte, von der Gemeinde

Hemeln als Eigentum erwerben.

 

1970 wurde Heinrich Ludewig, aufgrund seines langjährigen Wirkens und seiner

Verdienste im Verein, mit der Goldenen Kreisverbandsnadel ausgezeichnet.

1974 wurde die 1. Damenmannschaft von sieben Damen gegründet.

 

Zusammen mit dem 50-jährigen Bestehen des Vereins wurde der neue Schießstand

am  17. Mai 1975 unter Mitwirkung von Erich Tank und Georg Strebe feierlich

eingeweiht. Nach einem kleinen Imbiss wurde eine Ehrenscheibe ausgeschossen,

sie ging an Erich Tank.

Zum Abschluss der „Standweihe“ fand ein Schützenball im Dreschschuppen statt,

unter Mitwirkung des Musikzugs Hemeln.

 

 1975 wurden zwei automatische Schießanlagen gekauft unf installiert.

Seit dieser Zeit wird in Hemeln auch Kleinkaliber geschossen.

1975 wurde das Gründungsmitglied Karl Pape zum Ehrenmitglied ernannt.

1977 trat Heinrich Ludewig als 1. Vorsitzender zurück und wurde in Würdigung

seiner Verdienste im Verein zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Karl-Heinz Koch wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt,

welcher zwei Wahlperioden im Amt blieb.

 

Im Jahre 1982 wurde der Schießstand erneut umgebaut.

Aus den vorhandenen vier KK-Bahnen wurden zwei. Dafür kam ein überdachter

Luftgewehrstand hinzu. Dieser wurde wieder in Eigenarbeit erbaut.

1983 wurde Ewald Lotze zum 1. Vorsitzenden gewählt.

 

Pfingsten 1983 feierte der KKSV unter dem Dreschschuppen seine

„Fahnenweihe“. Vorangegangen war eine Schießsportwoche auf

Kreisebene und für die Hemelner Vereine.

Am Pfingstsamstag fand ein Kommers mit einem Fahneneinmarsch

der auswärtigen Vereine statt.

 

Im Jahre 1989 trat Ewald Lotze als 1. Vorsitzender zurück und

Kurt Grünewald wurde gewählt. Dieser hatte den Posten bis zum Januar

1994 inne, er wurde dann von Ewald Lotze abgelöst.

 

Zum 75-jährigen Jubiläum im Jahr 2000 fand am 29.04.2000 eine

interne Feier im Schützenhaus statt. Die offizielle Feier gab es

auf der alljährlichen Kirmes.

Der KKSV Hemeln war in diesem Jahr der Ausrichter der Kirmes.

Ein Pokalschießen der örtlichen Vereine und das Volksschützenkönigsschießen

wurde im Vorfeld durchgeführt.

Zum Fahneneinmarsch am Kirmessamstag waren zahlreiche Vertreter

der Kreisvereine erschienen.

 

Im Jahre 2002 legte Ewald Lotze, nach mehrjähriger Vorstandsarbeit,

sein Amt als 1. Vorsitzender nieder und übergab das „Zepter“ an Uwe Jatho und

Annette Schmidt, die sich den Posten als 2. Vorsitzenden teilten.

Im April 2005 beging der KKSV Hemeln 1925 e.V. seinen 80. Vereinsgeburtstag.
 
Heinz Bühler, Werner Kühne, Heinrich Potthast,
Karl Weddig, Winfried Kühne, Walter Koch, Hermann Mangels, 
Wolfgang Osenbrück und Wolfgang Weiß
sind unsere Ehrenmitglieder.
 
Im Jahr 2011 übernahm Ewald Lotze wieder das Amt als 1. Vorsitzender.
 
Der aktuelle Vorstand (01.01.2015) setzt sich wie folgt zusammen: 
 
1. Vorsitzender: Ewald Lotze
2. Vorsitzende: Annette Schmidt
1. Schatzmeister: Sandra Huck
2. Schatzmeisterin:Anton Gralla
1. Schriftführerin: Wencke Weiß
2. Schriftführerin: Birgitt Osenbrück
Schießsportleiter:Nils Bade
Jugendleiterin: Ariane Schneider
Damenleiterin: Monika Gronemann
 
 
Unser Verein besteht derzeit aus 62 Mitgliedern, darunter sind 4 Jugendliche.
Die Jugend hat in unserem Verein oberste Priorität,
so dass wir uns über jeden Neuzugang freuen.
Wir fahren zu diversen auswärtigen Schießveranstaltungen, u.a. zu den
Kreismeisterschaften, Pokalschießen, usw.
   
Durch das Eigentum unseres Schützenhauses, mit drei bzw. fünf Luftgewehrständen á 10 m
und zwei Kleinkaliberständen á 50 m, haben alle unsere Mitglieder die Möglichkeit
wöchentlich dort zu trainieren.
Wir treffen uns jeden Sonntag ab 10:00 Uhr.
Wer Lust nun bekommen hat, ist herzlich eingeladen bei uns vorbei zu schauen.
 

3


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!